Unser Schulhund

04.03.2018 /

 

Unser Schulhund

Unsere Schule bekommt eine tierische Mitarbeiterin! Die braune Labradorhündin heißt Nala und ist 4 Jahre alt. Schon seit dem Welpenalter ist sie zusammen mit Frau Koppe auf ihren Einsatz in der Schule vorbereitet worden.

Mit vielen Erfahrungen aus der Hundeschule und der „Hundeuni“ ist sie bestens gerüstet und freut sich schon sehr mit unseren Schülerinnen und Schülern zusammen zu arbeiten.
In der Schule wird Nala sehr viel Freude in den Unterricht bringen, damit die Kinder besser lernen können. Sie kann nämlich sehr positiv auf die Lernatmosphäre und das Klassenklima wirken, aber auch einzelnen Schülern z. B. die Angst nehmen, alleine vor einer Klasse ein Gedicht aufzusagen oder sie bei einer schwierigen Klassenarbeit beruhigen.

Nala fördert aber nicht nur das Selbstbewusstsein der Kinder oder die Motivation zum Lernen – sie kann noch viel mehr. Kinder lernen, Verantwortung zu übernehmen und bilden ihre Selbstständigkeit heraus, indem sie sich um Nala in der Zeit, in der sie mit ihr arbeiten, kümmern.

Sie müssen natürlich wichtige Regeln beachten, damit die Zusammenarbeit mit unserem Schulhund gut klappt. Dabei lernen sie u.A.: Was benötigt ein Hund, damit er sich wohl fühlt? Wie sieht es bei ihm aus, wenn er sich freut oder aufgeregt ist? Wie verhalte ich mich richtig?

Diese Regeln gelten nicht nur für Hunde – sie betreffen auch den Umgang unter uns Menschen, ob von Schüler zu Schüler oder Lehrer zu Schüler.

Nala hilft dabei!

 

 

 

 

 

 

Friedrichsfelder Schule