Mittagessen ohne Kostenbeteiligung

13.05.2019 /

Liebe Eltern, liebe Schulleitungen, Schulträger und Schulaufsichten,

ab August 2019 hat jedes Berliner Schulkind der Klassen 1 bis 6 den Anspruch auf ein Mittagessen ohne Kostenbeteiligung. Die Kosten dafür übernimmt das Land Berlin. Damit entlasten wir Eltern um 37 Euro pro Monat.

Ein gesundes und hochwertiges Mittagessen ist ein wichtiger Baustein eines erfolgreichen Schulalltags. Ein leerer Magen lernt nicht gut. Gleichzeitig bieten gemeinsame Mahlzeiten viele pädagogische Chancen, Schulkindern praxisnah die Zusammenhänge zwischen Ernährung, Gesundheit, Landwirtschaft, Umweltschutz und dem Vermeiden von Verschwendung zu vermitteln.

Wenn ab August die Kostenbeteiligung entfällt, rechnen wir an vielen Berliner Schulen damit, dass deutlich mehr Kinder am Mittagessen teilnehmen werden. Das entspricht unserem Ziel, stellt Schulen in der Übergangsphase aber vor räumliche und organisatorische Probleme. Deshalb haben wir schon im Februar begonnen, in den regionalen Werkstätten „Mittagessen“ für jede einzelne Schule die Herausforderungen zu benennen und Lösungen zu suchen.

Das Land Berlin stellt den zuständigen bezirklichen Schulämtern fünf Millionen Euro zur Verfügung, um kurzfristig zum Beispiel Möbel, Teller oder Besteck zu beschaffen. Ich bin deshalb zuversichtlich, dass wir die Einführung des für Schulkinder und Eltern kostenfreien Schulmittagessens gemeinsam mit den Bezirksämtern gut bewältigen werden.

Für dennoch auftretende Umstellungsprobleme bitte ich Sie schon heute um Verständnis. Ich hoffe, Sie sind mit mir einer Meinung:

Das Ziel ist es wert!

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Sandra Scheeres
Senatorin für Bildung, Jugend und Familie

 

Schulmittagessen_Infobrief 9. Mai 2019

 

...

Friedrichsfelder Schule