“Ersties” LG B/C

Hallo, liebe Leser der Homepage,

hier melden sich die neuen Ersties aus den Lerngruppen B und C zu Wort. Wir sind 27 Schulanfänger, die am 10. August 2019 aufgeregt, neugierig und gespannt und an der Mutter oder Vater Hand zur Einschulung in die Friedrichsfelder Grundschule kamen. Mit einem tollen Programm begrüßten uns Kinder aus verschiedenen Klassen sehr herzlich und zeigten, was sie schon alles gelernt haben. Na ja, schließlich saßen sie ja auch mal genauso motiviert wie wir in der bunt geschmückten Turnhalle. Interessiert lauschten wir ihren Liedern und Gedichten und nach einigen Wochen Schule müssen wir ihnen und ihrem Gedicht Recht geben.

Für die Schulanfänger

Wir waren auch mal so neu,
wir waren auch mal so scheu
und waren auch mal so klein
und kamen auch nicht allein,
sondern- wie ihr – an der Mutter Hand.

Und heut-
ist die Schule uns wohl bekannt,
wir turnen und malen,
wir schreiben die Zahlen,
hören von Menschen und Tieren erzählen,
dürfen uns unsere Freunde wählen
und kommen so froh zur Schule daher.

.

Nun sind wir schon sechs Wochen Schüler der Schulanfangsphase. Unsere Zweities waren eine große Hilfe, so dass wir uns schnell eingelebt haben. Wir schreiben bereits die Zahlen bis 10, haben die ersten Buchstaben kennen gelernt und arbeiten selbstständig mit dem Wochenplan. Wir haben neue Freunde gefunden und viel Spaß beim Lernen.
.

Bis bald! Eure Lerngruppen B und C

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Obst/Gemüsep LG B/C

Hallo, hier sind wieder die Kinder der Lerngruppen B und C. In unserer Projektwoche vor den Ferien haben wir uns mit dem Thema „Obst und Gemüse“ beschäftigt und dabei sehr viel Interessantes erfahren.

Wir haben verschiedenste Obst- und Gemüsearten kennengelernt, sie gefühlt, gekostet und dann benannt. Am Dienstag haben die Ersties das Obst klein geschnitten und einen tollen Obstsalat zubereitet. Die Zweitklässler haben sich am Freitag mit dem Gemüse, Quark und Brot lustige Brotgesichter ausgedacht und ihre Patenkinder mit den Broten überrascht. An beiden Tagen standen uns Eltern und Großeltern mit Rat und Tat zur Seite. Nach getaner Arbeit trafen wir uns jeweils im Anschluss zu einem leckeren gemeinsamen Frühstück im Klassenraum. Die Ersties fanden Gefallen an den Gemüsestullen und die Zweities konnten vom Obstsalat nicht genug bekommen. In der Zwischenzeit räumten unsere fleißigen Eltern und Großeltern die Küche auf und auch dafür sagen wir nochmals ein großes Dankeschön.
In dieser Woche eigneten wir uns viel neues Wissen an und am Ende hatte jeder von uns einen interessanten und umfangreichen Projekthefter. Einiges haben wir in den Schaukasten zwischen unseren Klassenräumen ausgestellt. Wir wünschen allen viel Spaß beim Anschauen.
Nach so vielen schönen Stunden warten wir schon begeistert auf ein neues Projekt.
Zum Schluss noch ein Gedicht für euch.

 

Siehst du im Baum den Apfel?

Siehst du im Baum den Apfel
Mit roten Backen glühen?
Hoch an dem höchsten Zweige                                          
Im allerhöchsten Grün?

Der Gärtner hat ihn vergessen.
Ach nein, vergessen kaum.
Er konnte ihn nur nicht brechen,
saß viel zu hoch im Baum.

 

 

Eure Lerngruppen B und C

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

“Sinne” LG B/C

Hallo, liebe Eltern, Mitschüler und Leser der Homepage,

heute melden wir uns, die Lerngruppen B und C, wieder zu Wort und möchten von unserem Projekt berichten. In Sachkunde haben wir über unseren Körper und über die Funktionen der einzelnen Körperteile gesprochen. Um erfolgreich lernen zu können, brauchen wir unsere Sinne.

Jeder Mensch hat in der Regel fünf Sinnesorgane. Was aber passiert, wenn ein Sinn geschädigt ist? Wie geht es diesen Menschen? Außerdem wollten wir wissen, ob unsere Sinnesorgane ausreichend und gut geschult sind. Dabei ist uns bekannt, dass wir beim Hören, besonders beim aufmerksamen Zuhören, noch einigen Nachholungsbedarf haben.

An verschiedenen Stationen konnten wir unsere Sinne testen. Es war schon beeindruckend zu erfahren, wie es sehbehinderten oder blinden Menschen gehen muss und wie sie trotzdem ihre Umwelt wahrnehmen können.

Wir ertasteten verschiedene Materialien und Gegenstände, zeichneten Formen über den Anblick in einem Spiegel nach (was besonders schwierig war) und schulten unseren Geruchssinn. Mit Hilfe unseres Geschmacksinnes unterschieden wir Süßes und Saures und bestimmten Obstsorten.

Wir hatten viel Spaß und alles war mächtig interessant und aufschlussreich.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus der LG B/C

Hallo, liebe Leser der Hompage,

heute melden sich die Lerngruppen B und C wieder zu Wort und wollen von ihren Projekten der letzten Zeit berichten. Nach der Einschulung, dem Verkehrstag mit Mobililli und unserer Herbstprojektwoche waren auch unsere Ersties voll im Schulalltag angekommen. Unser Herbstprojekt und dabei besonders die Gestaltung von Bildern mit Blättertieren waren Dank der Unterstützung und aktiven Hilfe von fleißigen Muttis und Omis aus beiden Lerngruppen ein besonderes Erlebnis für uns.

Viel Freude hatten wir auch am 6. Dezember bei unserem Weihnachtskonzert, an dem sich viele Sänger aus beiden Lerngruppen beteiligten. Unsere Ersties Niklas, Jakob und Sina trugen sogar ein Gedicht vor und dafür gab es viel Beifall.

Unser nächstes Vorhaben hieß dann: „In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Leckerei….“


Ja, und das konnten wir dann am 11. und 13. Dezember wieder tatkräftig und in bewährter Form unter Beweis stellen. Tatkräftig heißt bei uns immer mit Unterstützung unserer Eltern und so war es auch. Zahlreiche fleißige Muttis und Omis halfen uns bei unserem Vorhaben, Plätzchen zu backen. Jedes Kind hatte etwas an Zutaten mitgebracht. Bewaffnet mit Nudelholz, Ausstechförmchen und Backpinsel ging es los.

Nachdem der Teig kräftig durchgeknetet und ausgerollt wurde, konnten wir die Plätzchen ausstechen. In Kürze lagen dann Sterne, Tannenbäume und Herzen auf den Blechen. Unsere Ersties haben sich auch als kleine Bäcker entpuppt und standen den Zweities in keiner Situation nach.


Nun hieß es für uns warten, bis die Plätzchen gar waren.

Nach kurzer Zeit zog ein wunderbarer Duft durchs Schulhaus und vielen lief das Wasser im Mund zusammen. Einige Zeit später konnten wir mit der Verzierung der Plätzchen beginnen. Viele Kinder hatten tolle Ideen und gestalteten ihre Plätzchen mit farbigem Zuckerguss sehr kreativ. Unserer Fantasie waren keine Grenzen gesetzt. Natürlich verschwand der eine oder andere Keks dabei in unserem Mund, aber Bauchschmerzen hatte keiner von uns.
Unsere Eltern bekamen auch eine kleine Kostprobe und konnten sich so von unseren Backfertigkeiten überzeugen. Die restlichen Plätzchen lassen wir uns in den nächsten Tagen gut schmecken.

Auf diesem Wege möchten wir uns nochmals bei den Eltern, die mit uns gebacken haben (aus der LGB Frau Fehse, Frau Landgraf, Frau Rohloff, Frau Wiesener, Frau Lantszch, Frau Hebold, Mina Lous und Ricardos Omas und aus der LG C Frau Drobig, Frau Gouram, Frau Lindner und Frau Szepanski) und für die Backzutaten bedanken. Es hat uns viel Spaß gemacht und wir hoffen, dass es im nächsten Jahr wieder so gut klappt.